Symposien Freitag, 27. 9. 2019


 
dt
Saal 2 16:45 - 18:00 27.09.2019
Symposien Fr23
Moderne Tränenwegchirurgie – Symposium der Sektion DOG-Ophthalmoplastische und rekonstruktive Chirurgie (SORC)
Angeborene oder erworbene Stenosen der ableitenden Tränenwege gehen bei betroffenen Patienten mit stark störender Epiphora und Verschwommensehen einher. Bei der chirurgischen Behandlung postsakkaler Stenosen gilt die externe Dakryozystorhinostomie (DCR) auch 100 Jahre nach ihrer Erstbeschreibung durch den Florentiner Rhinologen Addeo Toti als therapeutisches Maß der Dinge. Allerdings haben in den vergangenen Jahren neben dem endonasalen Zugangsweg insbesondere gering-invasive Alternativansätze wie das Verfahren der Laserdakryoplastik, der Microdrill-Dakryoplastik und der transkanalikulären Laser-DCR in der Therapie von Tränenweg-Obstruktionen an Bedeutung gewonnen.
Ludwig Maximilian Heindl (Köln)
Karl-Heinz Emmerich, Direktor der Augenklinik (Darmstadt)
Friedrich Paulsen (Erlangen)
Jens Heichel (Halle/Saale)
Karl-Heinz Emmerich, Direktor der Augenklinik (Darmstadt)
Ludwig Maximilian Heindl (Köln)
Konrad Koch (Köln)