DOG-Update

Das seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführte DOG-Update – State of the Art bietet Augenärzten aus Klinik und Praxis die Möglichkeit, sich komprimiert und effektiv auf den neuesten Stand der Wissenschaft und Forschung zu bringen.

Ausgewählte Experten stellen – lebendig mit interaktiven Elementen versehen – die Ergebnisse der wichtigsten internationalen Veröffentlichungen der letzten 12-15 Monate zu 10 Schwerpunktthemen vor. Sie nehmen gleichzeitig eine Bewertung sowie eine anwendungsorientierte Einordnung der neuen Ergebnisse vor.

Die Teilnehmer erhalten damit eine umfassende Auffrischung ihrer Kenntnisse sowie konkrete Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie in Klinik und Praxis.

Die 10 Schwerpunkte des Programms orientieren sich an den Subspezialitäten der Augenheilkunde. Es finden insgesamt 10 Blöcke am Samstagnachmittag sowie am Sonntagvormittag statt. Am Ende ihrer Vorträge stehen die Referenten den Teilnehmern für Fragen, Diskussion und Austausch zur Verfügung.

Für registrierte Kongressteilnehmer ist dieses Angebot inklusive schriftlichem Handout in den Kongresgebühren enthalten. Es fallen keine weiteren Kosten an. Eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Sitzungen werden durchgehend von einem Moderatoren-Team betreut, das die einzelnen Beiträge in einen Gesamtkontext stellt.

Wissenschaftliche Leitung des DOG-Updates:
Berthold Seitz (Homburg/Saar)


Moderatorenteam:
Horst Helbig (Regensburg)
Hans Hoerauf (Göttingen)
Thomas Klink (München)
Christian Mardin (Erlangen)
Berthold Seitz (Homburg/Saar)






 
dt
Saal von Graefe 09:40 - 10:15 29.09.2019
DOG-Update So02
DOG-Update - State of the Art 2019: Kornea
Ausgewiesene Experten stellen jeweils die wichtigsten Veröffentlichungen aus den vergangenen 12 Monaten vor und ordnen diese in den aktuellen wissenschaftlichen Kontext ein. Für jedes Thema lassen sich so konkrete und praxisnahe Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie in Praxis und Klinik ableiten. Daneben gibt es ausreichend Raum für Fragen, Diskussion und Austausch. Die Sitzungen werden durchgehend von einem Moderatoren-Team betreut, das die einzelnen Beiträge in einen Gesamtkontext stellt.
Berthold Seitz, Direktor (Homburg/Saar)
Thomas Klink (München)
Friedrich E. Kruse, Klinikdirektor (Erlangen)