DOG Forum digital

Längst ist die Digitalisierung aus dem ärztlich ­Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch der Bedarf nach Informationen zu diesem komplexen wie auch sensiblen Thema ist groß. Mit dem Forum digital bietet der DOG Kongress 2019 eine Plattform um Fragen zu digitalen Anwendungen, Datensicherheit und Big Data zu diskutieren. Neben wissenschaftlichen Sitzungen greifen Vorträge auch Service-Themen auf, die den Teilnehmern praktische Empfehlungen für den Alltag in Klinik und Praxis vermitteln werden.

 

 

Donnerstag, 26. 9. 2019

 

 

Freitag, 27. 9. 2019

 

 

Samstag, 28. 9. 2019

 
engl
Forum Digital 10:15 - 11:30 28.09.2019
Symposien Sa12
Academic Deep Learning projects from the technical perspective
Academic Deep learning projects in ophthalmology have shown to be promising approaches to improve patient care. Joint technological research teams - informatics and ophthalmologists - continue to work on a variety of topics. In this symposium, computer scientists will present their latest projects in regard to ophthalmology.
Karsten Kortüm (München/Ludwigsburg)
Hrvoje Bogunovic (Wien)

Deep learning has a great potential as a precision medicine instrument for providing individualized prognosis of disease progression. In this presentation, we focus on predicting individual conversion to a late stage disease in eyes with early/intermediate age-related macular degeneration (AMD) using longitudinal optical coherence tomography (OCT) imaging. We discuss supervised and unsupervised learning approaches that allow learning representations that go beyond conventional imaging biomarkers.

Holger Langner (Mittweida)
Philipp Prahs (Regensburg)
Olivier Morelle (Bonn)

Die automatisierte Bildanalyse ist aufgrund der zunehmenden Datenmengen zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Augenheilkunde geworden. Algorithmen werden bereits in Studien eingesetzt und werden bald auch in unseren klinischen Alltag einfließen. Dieser Vortrag wird die technischen Aspekte eines Deep Learning Algorithmus zur Segmentierung der ellipsoiden Zone in der OCT beleuchten.

Niklas Köhler (München)