DOG Forum digital


Längst ist die Digitalisierung aus dem ärztlich ­Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch der Bedarf nach Informationen zu diesem komplexen wie auch sensiblen Thema ist groß. Mit dem Forum digital bietet der DOG Kongress 2019 eine Plattform um Fragen zu digitalen Anwendungen, Datensicherheit und Big Data zu diskutieren. Neben wissenschaftlichen Sitzungen greifen Vorträge auch Service-Themen auf, die den Teilnehmern praktische Empfehlungen für den Alltag in Klinik und Praxis vermitteln werden.

Donnerstag, 26. 9. 2019

 
dt
Forum Digital 16:45 - 18:00 26.09.2019
Symposien Do27
Deep Learning in der Augenheilkunde – aktuelle Entwicklungen
Die automatisierte Bildanalyse ist aufgrund der zunehmenden Datenmengen zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Augenheilkunde geworden. Algorithmen werden bereits in Studien eingesetzt und werden bald auch in unseren klinischen Alltag einfließen. Dieses Symposium wird einen Überblick über Ansätze der klinischen Anwendungen von Deep Learning in der Augenheilkunde bieten.
Robert Patrick Finger (Bonn)
Nicole Eter, Klinikdirektorin (Münster)
Ursula Schmidt-Erfurth, Vorstand (Wien)

Automatisierte Algorithmen auf Basis der künstlichen Intelligenz (KI) ermöglichen es, Marker für neovaskuläre Aktivität bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD) wie intra- und subretinale Flüssigkeit zu erkennen und zu quantifizieren. Das Risiko für die Umwandlung von früher AMD in fortgeschrittene neovaskuläre oder atrophische Erkrankungen kann mit Hilfe von Algorithmen zur Überwachung neurosensorischer und RPE-bezogener Merkmale identifiziert werden. Im Gegensatz zum überwachten Lernen erweitern neuartige Entwicklungen wie das unbeaufsichtigte Lernen das Spektrum relevanter Biomarker erheblich über das aktuelle Wissen hinaus.

Maximilian Treder (Münster)

Seit einiger Zeit haben auf künstlicher Intelligenz basierende Ansätze Einzug in die Augenheilkunde und korneale Diagnostik gehalten. Ein mögliches Anwendungsgebiet von Deep Learning ist hierbei die prä- und postoperative Diagnostik im Rahmen der DMEK. Es konnte gezeigt werden, dass mithilfe von Deep Learning eine postoperative Transplantatablösung mit guter Spezifität und Sensitivität nachgewiesen werden kann.

Maximilian Wintergerst (Bonn)

Die automatisierte Bildanalyse ist aufgrund der zunehmenden Datenmengen zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Augenheilkunde geworden. Algorithmen werden bereits in Studien eingesetzt und werden bald auch in unseren klinischen Alltag einfließen. Dieser Vortrag wird einen Deep Learning Algorithmus zur Segmentierung der ellipsoiden Zone in der OCT vorstellen.

Karsten Kortüm (München/Ludwigsburg)

Die Therapie der neovaskulären AMD stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung aufgrund der Vielzahl der Patienten und Besuche dar. Durch den Einsatz von Deep Learning Algorithmen erhofft man sich eine Verbesserung der Versorgung. In diesem Beitrag werden aktuelle Entwicklungen dargestellt

Philipp Prahs (Regensburg)

Freitag, 27. 9. 2019

Samstag, 28. 9. 2019