Workshops

Das Workshop-Programm bietet in erster Linie einem tendenziell abgegrenzten Expertenkreis den Rahmen für Austausch, Diskurs und Vernetzung. Die Sitzungen haben interaktiven Charakter und behandeln thematisch abgegrenzte Themen und Fragestellungen z.B. aus dem Bereich der Grundlagenforschung. Für die Teilnahme an Workshops werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, sofern dies bei der jeweiligen Veranstaltung nicht anders angegeben ist.

Übersicht aller Workshops:

 
dt
Saal 9 10:15 - 11:30 26.09.2019
Workshop WS02
Entzündung der Orbita: (k)eine Diagnose – Symposium der Sektion DOG-Ophthalmoplastische und rekonstruktive Chirurgie
Eine Entzündung ist die häufigste Ursache einer orbitalen Erkrankung. Sie manifestiert sich meist in klassischen Entzündungszeichen, wie Schwellung, Rötung und Funktionsverlust. Nicht selten finden sich jedoch Begleitentzündungen auch bei anderen Erkrankungen, z.B. malignen Neoplasien - hinter dem Erscheinungsbild "Entzündung" kann sich also eine primär nicht-entzündliche Ursache verbergen. "Entzündung" der Orbita ist somit keine eigenständige Diagnose. Auf dieses Phänomen eines Masquerade-Syndroms mit seinen unterschiedlichen Facetten wird in diesem Symposium mit fallorientierten Darstellungen von "entzündlichen" Krankheitsbildern eingegangen. Neben Diagnostik und Differentialdiagnose wird auch kurz auf das therapeutische Management eingegangen; durch eine Fehldiagnose kann wertvolle Zeit für eine effiziente kurative Therapie verlorengehen.
Ulrike Grenzebach (Münster)
Christoph Hintschich (München)
Christoph Hintschich (München)
Ilse Mombaerts (Leuven)
Wolfgang E. Lieb, Klinikdirektor (Karlsruhe)
Leonard Holbach (Erlangen)
Anja K. Eckstein, Oberärztin Orthoptik (Essen)
Maged Alnawaiseh (Münster)